Immer Stress mit dem/der Ex

Haben Sie einen Partner, der schon einmal verheiratet war und vielleicht auch noch Kinder hat? Dann stehen Sie meistens an zweiter Stelle. Bewerten Sie das jetzt nicht als Negativ. Es ist die Zeit, die der Partner mit der Ex und den Kindern verbracht hat. Da kann man schnell eifersüchtig drauf werden. Es ist schwierig, das auszuhalten und dennoch eine gute, langfristige Partnerschaft anzustreben.

Hüten Sie sich daher davor, eine Bemerkung über die Ex oder noch schlimmer, über die gemeinsamen Kinder zu machen. Damit ist dann der Streit vorprogrammiert.

Kurz vor der Explosion

Die Ex meldet sich, weil sie mit ihm über irgendetwas Wichtiges sprechen möchte. Sei es das noch gemeinsame Haus oder Probleme mit den gemeinsamen Kindern. Beißen Sie jetzt alle Zähne zusammen und zählen bis 1000. Atmen Sie tief durch – denn, es geht rum.

Das kann helfen…

Der Partner hat sich für Sie entschieden und hatte vermutlich auch gute Gründe dazu. Halten Sie sich das immer wieder vor Augen. Überlegen Sie mal, warum die Ehe mit der Ex in die Brüche ging? Was war der Grund? Tappen Sie nicht in die gleiche Falle. Stehen Sie ihm mit Verständnis und Vertrauen zur Seite, dann stellen Sie damit die Harmonie wieder sicher. Das heißt aber nicht, dass sie vor lauter Harmonie nie Streiten sollen. Streit ist ebenfalls wichtig, um dem Partner seine Bedürfnisse und Wünsche mitzuteilen. Der Streit sollte aber nicht unter die Gürtellinie gehen. Nach der Versöhnung kommt man sich meist wieder näher.

Sehen Sie Streit als ein „reinigendes Gewitter“ Ihrer Partnerschaft.

Und wenn nicht….

Sollten Sie das alleine nicht hinbekommen, dann holen Sie sich professionelle Hilfe! Nicht das Sie am Ende auch eine Ex werden…..

Go To Top